· 

Eine kleine Heldenprobe

Wenn mich jemand noch vor einigen Jahren gefragt hätte, was ich denn überhaupt gar nicht kann, dann wäre "Singen" einer der Punkte gewesen, den ich mit Sicherheit hätte aufzählen können. Doch es gibt ja zum Glück ganz viele Überraschungen im Leben und viele neue Dinge zu entdecken, die in einem liegen, nur noch nicht zur Entfaltung gekommen sind. So geht es mir mit der Musik. Und dem Singen.

 

Erst, als ich durch meine Soul Healer Ausbildung in die Verlegenheit gekommen bin, meinen Seelengesang zu entwickeln und heilige Mantras zu singen - und das nicht nur, wie anfangs sehr gerne getan für mich alleine im Auto, sondern auch in der Gruppe und späterhin auch vor der Gruppe, als Leiterin für meine Soul Workouts. Durch die Entwicklung und die Geschehnisse über die Zeit hinweg wurde mir deutlich vor Augen geführt, wie Karma aus unseren Vorleben zum einen schlummernde Talente und Freuden unterdrücken und dann aber auch wieder frei geben kann, wenn man kontinuierlich daran arbeitet.

 

Vor kurzem haben wir gemeinsam unter einigen Seelenfreunden beschlossen, uns für den von hr4 ausgeschriebenen Wettbewerb "Singt Euren Song - Radiosender sucht den sympatischsten Chor Hessens" zu bewerben. Nicht, weil wir so ein hervorragender Chor sind, sondern weil wir perfekt in den Rest der Ausschreibung hinein passten: 

 

Der Radiosender interessiert sich zum einem für die Musik der Chöre, aber vor allem für die Menschen dahinter – für ihre Begeisterung, ihr Engagement und ihren Zusammenhalt. Der hr4-Chorwettbewerb will zeigen, welche tollen Chöre und Menschen in unserem Bundesland zusammen singen und auch sonst viel gemeinsam bewegen. "Wichtig ist uns die erkennbare Freude am Singen und das soziale Engagement in großer Gemeinschaft", verrät Jörg Bombach, der gemeinsam mit seiner Jury die 15 Finalisten aussucht.

 

Doch auch hier haben sich dann die Überraschungen des Lebens eingeschlichen. Der Plan war perfekt, der Termin im Tonstudio für die Aufnahmen arrangiert. Doch dann... ist der Großteil unseres Chores aus den verschiedensten Gründen ausgefallen. Verschiebung der Aufnahmen nicht möglich wegen kurzfristig dahinter liegender Deadline für die Einreichung. Schließlich und endlich stand ich mit Dayita zu zweit vor dem Mikrophon. Ohne jemals zuvor geprobt zu haben. Und habe Mantras mit ihm zusammen gesungen, die ich vorher noch nie gesungen habe. War dann nichts für mich mit Verstecken hinter der Großzahl der Stimmen oder anpassen an die vorhandene Tonhöhe der anderen.... ich war laut und deutlich zu hören. Für hr4 und vielleicht den Rest von Hessen...

 

Doch der Abend hat mir riesig Freude bereitet, mich motiviert weiter zu machen. Sebastian hat seinen Teil dazu beigetragen, dass wir uns voluminöser anhören und ein paar Feinheiten der Technik integriert. Außer den Infos zu uns als Team haben wir ein kleines Booklet mit den Texten der Mantras zuzüglich etwas Hintergrundwissen zu ihren Inhalten und ihrer Wirkung beigefügt, und somit doch noch ein ganz rundes Bewerbungspaket zusammen geschnürt.

 

Unter die 15 Finalisten sind wir damit zwar nicht gekommen als kleines Mini-Duo, doch die Erfahrung und Freude an dem Projekt war Belohnung genug. Von hr4 gab's eine Urkunde und ein nettes Schreiben mit dazu, Du findest beides oben abgebildet. Sowie eine kleine Kostprobe unserer Aufnahmen nachfolgend, zusammen mit der Anleitung, wie wir sie auch an hr4 geschickt hatten.

 

Übrigens findet sich in meinem Wohnzimmer mittlerweile eine Trommel, ein Keyboard und eine Gitarre... habe meinen Nachholbedarf entdeckt. :-)


Wenn Du den Song ein erstes Mal angehört hast, lasse diesen noch ein zweites Mal abspielen. Setze Dich dabei aufrecht hin, mit geradem Rücken, ohne Dich anzulehnen. Lege Deine beiden Hände flach auf den Unterbauch und schließe die Augen. Lausche den Klängen und lasse dich ganz auf deren heilende Frequenz und Schwingung ein. Entspanne Dich vollkommen. Das gibt dem, was Du hörst, nochmal eine ganz andere Wertigkeit und Wirksamkeit.

Zum dritten mal Anhören lade ich Dich ein, mit zu singen!

Viel Freude wünscht Dir Deine

Kirsten Eleisia

Teile die Botschaft, um sie auch anderen weiter zu geben: